_reisen auf 10bar. ostsee kreuzfahrt 2018.
16. Juli 2018
_reha 2.0. kampf um rumpfmuskulatur.
17. September 2018
 

leben. im ausnahmezustand.

dieser beitrag wird persönlich. es ist kein erfahrungsbericht aus meinem früheren triathlon ponyhof. keine ansammlung von belanglosen worthülsen. das ding gräbt tiefer. ihr seht es mir vielleicht nicht an. aber es gibt sie. negative momente. seit meinem unfall. jede menge. jetzt gerade wieder. momente in denen dunkle gedanken aufziehen. in denen ich mit meiner gesundheitlichen situation nicht klar komme. mich in diesem querschnittgelähmten körper so brutal gefangen fühle. mir alle die täglichen herausforderungen  über den kopf wachsen. ich das gefühl habe auf der stelle zu treten. das meine situation einfach nicht besser wird. ich negative kreisläufe nicht durchbrochen bekomme. weil ich immer wieder mit komplikationen konfrontiert werde. teilweise mit mehreren gleichzeitig. die mich bremsen. aus der bahn werfen. weit zurück schleudern. verunsichern. sehr stark einengen. mein leben so verdammt beschränken. mein denken infiltrieren. ganz langsam. tropfen für tropfen. ich dann mein früheres leben so verdammt vermisse. so sehr. all die bewegungen. die feine körperwahrnehmung. die ungezwungene mobilität. grenzenlose freiheit. diese leichtigkeit. flexibilität. geländegängigkeit. belastbarkeit. all meine unbekümmertheit.

notiz an mich selbst

vielleicht kennt ihr solche situationen. für mich ist es auch nach zwei jahren noch neu. dieses leben im ausnahmezustand. und weil ich immer wieder diese gedanken durchkaue schreibe ich sie. diese zeilen. für genau jene momente. um mir wieder mut zu machen. nicht aufzugeben. weiter zu kämpfen. wieder dort anzufangen wo ich schon so häufig anfangen musste. nichts als gegeben hinzunehmen. weiter nach lösungen zu suchen. alles daran zu setzen. die eigenen grenzen zu verschieben. zu erweitern. dafür zu brennen.

aber auch um mich zu erden. meine aufmerksamkeit auf das hier und jetzt zu richten. zu erkennen welcher weg bereits hinter mir liegt. was schon wieder möglich ist. mich am schönen im moment zu erfreuen. zu würdigen was mir augenblicklich vergönnt ist. denn wir wissen nie was morgen passiert.

 

burning principles

leben im ausnahmezustand. komplexe schwierige situationen. keine einfachen schnellen lösungen in sicht. um hier fortschritte zu erzielen benötigt es mehr. die fähigkeit dinge anzunehmen. mut. leidensfähigkeit. struktur. hartnäckigkeit. begeisterung. die fähigkeit zu reflektieren.
um etwas zu verbessern muss ich mich auf den weg machen. mich außerhalb meiner komfortzone bewegen. leistungssportlern  sind diese gedanken vertraut. für mich sind sie ein anker. um mich nicht zu verirren. in negativen gedanken. deshalb schreibe ich sie hier nieder. meine burning principles. auf diesem langen weg.

nimm deine situation an.

es ist nun mal dein ausgangspunkt. egal wo du herkommst. egal wie du da hingekommen bist. egal wo du auch hinwillst. es hilft kein beschönigen. kein ignorieren. es ist dein startpunkt. auf deinem persönlichen weg.

was willst du wirklich.

mach dir bewusst was du erreichen möchtest. langfristig. bedingungslos. was verbindest du mit diesem zustand. was bedeutet er für dich. dein leben. deine gesundheit. deine zufriedenheit. dein inneres glück. bist du bereit dafür andere dinge aufzugeben. sein zu lassen. hinten anzustellen.

richte dein handeln konsequent danach aus.

ganz oder gar nicht. wenn es das ist was du willst. sei konsequent. tue alles was dich weiterbringt. lass sein was dich ablenkt. bremst. deinem fortschritt schadet. bedingungslos. sei bereit für deinen traum kontakte abzubrechen. wenn dich menschen aufhalten. dich vielleicht sogar negativ beeinflussen. dir einreden wollen das es nicht möglich ist. was du erreichen möchtest. es klingt hart. aber deine energie ist begrenzt. deine lebenszeit auf erden ebenfalls.

brenne leidenschaftlich für diesen traum.

du musst es wollen. tief im inneren. mit jeder pore deines körpers. weil das verlangen danach so riesig ist. diese sehnsucht. weil du sehr viel energie dafür benötigen wirst. sehr viel zeit dafür investieren wirst. du musst brennen. leidenschaftlich. für deinen traum. damit er irgendwann tatsächlich realität werden kann. nur du selbst kannst es schaffen. mit deinem feuer.

umgib dich mit leuten die dich deinem traum näher bringen.

du schaffst das nicht alleine. du brauchst unterstützung. leute die daran glauben. an dich. deinen traum. deine leidenschaft. die mit dir diesen weg gehen wollen. mit begeisterung. zuversicht. die all ihre expertise einbringen. die offen sind für neues. unbekanntes. die bereit sind erforderliche lösungen zu finde. auch unkonventionell.

schaffe balance.

bei all dem streben. schaffe balance in deinem leben. um energie zu tanken. geerdet zu bleiben. das schöne und gute zu würdigen. dich daran zu erfreuen.

achte auf deinen treibstoff.

bewusste ausgewogene ernährung. der treibstoff für deinen körper und seele. nimm dir die zeit. dich damit zu beschäftigen. um zu erkennen was dir tatsächlich gut tut. und was nicht.

komm zur ruhe.

das hier ist kein sprint. das ist echte langdistanz. mehr als ein ironman. es ist dein leben. achte darauf dass du zur ruhe kommst. täglich. um dich zu erholen. deinem körper zeit zu geben. für die anpassungen. deiner seele zeit zu geben. um zu reflektieren. muster zu erkennen. wirkungsweisen zu verstehen. den weg kritisch zu hinterfragen. um geeignete lösungen zu finden.

weiter gehts

und während ich mal wieder hadere. auf dem bauch liegend. schon wieder ausgebremst. weit zurückgeworfen. weil die einschläge in kurzer folge auf mich einprasseln. wie ein hagelschauer. schreie ich mir in gedanken ins gesicht.

never. stop. burning.
euer karsten

burn. with me. on social media.

2 Comments

  1. Thomas sagt:

    Karsten, das Ding gräbt tief!
    Dein Text ist auf dem Punkt. Und er zeigt wie nah Du bei Dir selbst angekommen bist. Ich kann für meine jetzige Lebenssituation jede Zeile in Deinem Text gut gebrauchen. Eigentlich ist er „die Gebrauchtsanweisung“ für ein bewusstes Leben. Es gibt Momente im Leben, die man nicht oberflächlich oder halbherzig durchschreiten kann. Dein Text wird mich in den nächsten drei Jahren begleiten. Ich fange auch bald wieder an mich anzuschreien: start burning!
    Danke Karsten!
    Dir alles Gute. Wenn es Dir nicht gut geht – schreib es raus. Das hilft Dir und wir können Dir Energie senden!

    Liebe Grüße, Thomas

    P.S.: Ich gehe nicht drei Jahre ins Gefängnis sondern bin gerade dabei einen 100% Neuanfang im Job zu machen. Wenn man dabei durch einen Zufallsbefund erfährt, dass man Leukämie hat liest man Deinen Text anders. Ich muss mir das „burning“ erst wieder zurück holen, da die Flamme fast aus war…

    • AdminBurn sagt:

      Danke Thomas für Deinen bewegenden Kommentar. Deine Ehrlichkeit. Ich wünsche Dir, dass Du Deine Flamme aus eigenem Antrieb wieder kräftig entzünden kannst. Du kennst sicher diesen bewegenden Satz, der mir seit meinem Unfall einfach nicht mehr aus dem Kopf geht. Den ich mir immer wieder vorsage wenn ich schwach werde. „Du weisst erst wie stark Du wirklich bist, wenn stark sein die einzige Option ist, die Du hast.“ #NeverStopBurning!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere